Osterleckerei – glutenfreies, veganes Osterbrot

Osterbrote in der gusseisernen Brotform gebacken

Noch am Feuer frisch aufgeschnitten und mit Margarine bestrichen, ist das Osterbrot ein wahres Frühlingsgedicht.

Alle Jahre wieder kommt Ostern und keiner weiß genau, ob es sonnig ist oder vielleicht auch noch mal Schnee fällt. Das heißt ihr könnt unser Osterbrot auch gut drinnen gebacken und genießen. Doch wir konnten es draußen in vollen Zügen genießen, dort macht es auch einfach mehr Spaß, wenn das Feuer knistert, die Sonne lacht und wir auch mal mit dem Wind kämpfen müssen, der uns das Mehl wegpusten möchte.

Zutaten für unser Osterbrot:

500 g Mehlmischung Universal Mix it! – alternativ könnt ihr auch normales Weizenmehl nehmen, wenn es nicht glutenfrei sein muss

1 Würfel frische Hefe

400 ml lauwarmes Wasser

4 El Sonnenblumenöl

3 El Rohrzucker

50 g Rosinen

50 g Orangeat oder Zitronat, mischen möglich

50 g Marzipan

Zutaten für Osterbrot

Wenn die Hefe so überquillt, wird es Zeit alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig zu verkneten.

Zubereitung:

  1. Mehlmischung in eine größere Rührschüssel oder auf ein großes Brett geben, in die Mitte eine Mehlmulde formen.
  2. Hefe in die Mulde bröseln und mit 100 ml lauwarmem Wasser und einer Prise Zucker mit dem Finger zu einem Hefebrei verrühren.
  3. 15 Minuten gehen lassen, in dieser Zeit Rosinen und Zitronat/Orangeat in Osterwasser (Schnaps ;)) einweichen.
  4. Die Mehl-Hefebrei-Mischung zu einem homogenen Teig verkneten. Erst kurz vorschluss das Öl dazu geben. Achtung die glutenfreie Teigmasse ist sehr weich!
  5. Orangeat/Zitronat, Rosinen und Marzipan hinzugeben und vorsichtig unterkneten. Falls ihr keinen glutenfreien Teig habt, könnt ihr die Zutaten gut unterkneten und den Teig dann zum Beispiel zu einem Dreierzopf flechten.
  6. Die Backform einfetten, die Teigmasse einfüllen und ca. 20-30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich das Volumen ca. verdoppelt hat.
  7. Die Brotkastenform dann in die heiße Asche “eingraben” und ein zwei glühende Holzstückchen oder Grillbriketts darauf platzieren.
  8. Das Osterbrot ca. 30 Minuten je nach Hitze backen.
Osterbrote in der gusseisernen Brotform gebacken

Die eingeweichten Zutaten und das rohe Marzipan zum Schluss unterkneten.

Das gebackene Osterbrot ist angenehm fluffig und schmeckt leicht süßlich! Gutes Gelingen beim Nachbacken, wir freuen uns über Feedback!

Osterbrote in der gusseisernen Brotform gebacken

Backen ist Handarbeit!

Aufrufe: 325

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

2 Antworten zu Osterleckerei – glutenfreies, veganes Osterbrot

  1. Dirk sagt:

    Schaut lecker aus :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.