Glutenfreie, milchfreie Käsespätzle aus der Draußenküche

Glutenfreie, milchfreie Käsespätzle in der Draußenküche

Direkt aus der warmen Pfanne schmecken die Käsespätzle am leckersten.

Käsespätzle kennen wir schon länger. Im Allgäu auf den Hütten, in Schwaben in den Wirtshäusern und auch auf Märkten werden sie gerne angeboten. Wir hatten sie letztens in einem Gasthaus in Rheinland-Pfalz bestellt und so wie dort noch nie gegessen. Die Kässpatzn waren außen richtig schön knusprig gebraten und von Innen heraus zog sich der Käse in leckeren Fäden. Da Silke ja leider keine tierischen Milchprodukte verträgt und wir generell alle weniger Gluten verzehren sollen, haben wir es mal frei von all´dem beim Outdoorcooking versucht. Und es ist lecker gelungen!

Glutenfreie, milchfreie Käsespätzle in der Draußenküche

Der glutenfreie Teig ist schon ganz anders als einer mit Weizenmehl, aber mit etwas Gefühl gelingen auch diese Spätzle.

Zutaten für ca. zwei Personen:

  • 250 g glutenfreie Mehlmischung z.B. Maismehl, Maisstärke, Reisvollkornmehl, Hirsevollkornmelh, Guarkernmehl
  • 4 Eier
  • 7 g Salz
  • 8 ml Öl
  • mind. 50 ml Wasser
  • Bratöl
  • 2 Zwiebeln
  • (veganer) Reibekäse (z.B. SimplyV – Reibegenuss)

Glutenfreie, milchfreie Käsespätzle in der Draußenküche

Die größte Herausforderung ist es, die Spätzle von Hand zu schaben. Silkes schwäbische Herkunft hilft da ungemein. :-)

Die Zubereitung in unserer Draussenküche:

  1. Die Mehlmischung mit dem Salz den Eiern, dem Öl und dem Wasser vermischen und kurz ca. 10 Minuten quellen lassen. Glutenfreies Mehl braucht immer etwas Quellzeit!
  2. Nach diesen zehn Minuten sind richtig Muskeln gefragt. Der Spätzleteig muss nun mit einem stabilen Holzlöffel durchgerührt, besser geschlagen werden, bis sich im Idealfall Blasen bilden. Beim glutenfreien Teig wird dies schwierig und wir haben aufgehört, bevor uns der Arm abgefallen ist. ;)
  3. Jetzt sollte der Teig noch etwas liegen bleiben. In der Zwischenzeit schneiden wir die Zwiebeln in dünne Ringe und rösten sie in der Gusspfanne über dem Feuer hellbraun und knusprig.
  4. Auch der große Topf voll Salzwasser kocht nun und wir fangen an die Spätzle in das kochende Wasser zu schaben. Dieses Schaben können wir nicht erklären, das müsst ihr selber probieren.
    Spätzle schaben auf der Kochmaschine

    So könnte das Spätzleschaben aussehen. :-)

  5. Die Spätzle sind fertig gegart, wenn sie sich freudig drehend im sprudelnden Wasser an der Oberfläche aalen.
  6. Die Gusspfanne ist noch von den Zwiebeln warm und auf dem Feuer. In diese Pfanne geben wir etwas Bratöl und eine Portion der Spätzle, verteilen soviel von dem (veganen) Reibekäse darauf, wie wir mögen und breiten dann die Spätzle mit dem Käse in der Pfanne aus.
  7. Nach ca. 3-5 Minuten drehen wir die Käsespätzle in der Pfanne herum und braten auch die zweite Seite so knusprig wie wir es mögen.
  8. Angerichtet werden die fertigen Käsespätzle mit den gerösteten Zwiebeln und wenn ihr mögt mit grünem Salat.
Glutenfreie, milchfreie Käsespätzle in der Draußenküche

Wenn der Käse so schön Fäden zieht, läuft uns schon wieder das Wasser im Munde zusammen.

Gutes Gelingen und guten Appetit!

Die Käsespätzle sind für alle Nichtvegetarier eine gute Ergänzung zu unseren Rehköttbullar.

Aufrufe: 143

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.