Übernachten wie Diogenes – im Schlaffass im Nordschwarzwald

Camping Fass

Unser Schlaffass befindet sich in guter Gesellschaft direkt hinter der Rezeption.

Die original Finkota® Schlaffässer stehen auf dem Campingplatz Erbenwald im Neubulacher Ortsteil Liebelsberg. Der Campingplatz befindet sich direkt am Waldrand und somit am Einstieg zu einigen schönen Wanderwegen. Genau hinter dem Rezeptionsgebäude befinden sich die drei Schlaffässer. Wenn man eine kleine Gruppe von max. sechs Erwachsenen ist, kann man sich in der Mitte der Fässer abends gemütlich treffen. Da wir im Februar da waren, war es nicht sooo gemütlich und wir nutzten die nahe Gaststätte Hirsch mit ihrem gutbürgerlichem Essen. Das Campingplatzstübl öffnet erst Ende März wieder.

Ambiente: Direkt beim Einparken haben wir die Fässer hinter dem Empfangsgebäude entdeckt. Kurze Wege zum Auto sind hier auf jeden Fall gewährleistet und empfehlenswert. Die Campingfässer sehen neu und gepflegt aus und als uns der Betreiber Thomas Gauder die Tür öffnet, bestätigt sich der Eindruck. Es riecht wirklich noch nach frisch geschlagenem Holz.

Ausstattung: Im Gegensatz zum kürzlich bewohnten Pod in Franken, ist unsere jetzige Behausung noch etwas kleiner und spartanischer. Genau wie Diogenes der Sage nach, müssen auch wir uns auf´s Wesentliche beschränken, um etwas Bewegungsspielraum im Fass zu erhalten. Der ausziehbare Tisch und der Stauraum unter den Bänken und dem Bett reicht allerdings für unsere beiden Übernachtungen gut aus. Da das Auto hinter Hecke nicht weit weg parkt, können wir dorthin auch nicht gebrauchte Sachen auslagern. Es gibt im Fass keine Koch- oder Waschmöglichkeit. Es müssen die Sanitärräume des Zeltplatzes genutzt werden und dort kann auch das genutzte, mitgebrachte! Geschirr gespült werden.

Ungewöhnliche Übernachtung im Schlaffass auf dem Campingplatz Erbenwald

Wenn man sich etwas sortiert und nur notwendige Sachen ins Fass einräumt, bleibt gut Platz für zwei.

Besonderheiten: Die Campingfässer sind das ganze Jahr über nutzbar, da sie über ein Infrarotheizung verfügen und somit kuschelig warm werden ohne Feuer zu fangen. Wir haben uns übrigens mit dem Trangia (Spirituskocher) vor der Hütte das Kaffeewasser gekocht.

Kleiner Minuspunkt: Ganz klar ist für uns der weite Weg zu den Toiletten ein Minuspunkt. Mit dem knappen Raum kann man sich für zwei-drei Nächte arrangieren, aber die Strecke quer über den Campingplatz in dunkler, kalter Nacht ist nicht so angenehm.

Großer Pluspunkt: Die Nähe zu den Wanderwegen und die Ruhe am Waldrand sind schon ein großer Vorteil. Wenn dann im Sommer noch die “Gartenmöbel” stehen, stellen wir uns das ganze Areal noch gemütlicher vor.

Mögliche Outdoor-Aktivitäten: Wandern, wandern, wandern … direkt vor der Haustür geht der kurze Genießerpfad “Wolfsgrube” vorbei. Über einen kurzen (2 km) Zustieg ist man beim Premiumweg und Genießerpfad “Der Teinacher”. Wenn die Krokusblüte im März richtig loslegt, ist Bad Teinach-Zavelstein unsere unabdingbare Empfehlung. Es gibt dafür natürlich auch einen “Blütenticker” mit Webcam. Weitere Genießerpfade im Schwarzwald sind wir auch schon gewandert und empfehlen euch hier einige.

Buchung: Die Buchung erfolgte problemlos per Buchungsanfrage auf der Webseite des Camping Erbenwald. Die Bestätigung kam innerhalb kürzester Zeit per E-Mail.               

Frühstück IM Fass

Frühstück mit Aussicht im Campingfass auf dem Zeltplatz Erbenwald im Schwarzwald

Wie geht´s weiter?: In diesem Frühjahr wird ein neuer Pächter das Campingstübchen eröffnen und für das kommende Jahr ist ein Indoor-Spielplatz geplant. Wir sind gespannt und schauen bestimmt mal wieder vorbei.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

One Response to Übernachten wie Diogenes – im Schlaffass im Nordschwarzwald

  1. Pingback: Der Teinacher im nördlichen Schwarzwald - outdoor-hochgenuss.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.