Apfelküchle in Bierteig für die Draussenküche

Apfelkuechle im Bierteig auf dem Lagerfeuer gebacken

Das Schwierigste ist es, die Äpfel in Ringe zu schneiden, ohne dass sie auseinanderbrechen.

Äpfel sind zu jeder Jahreszeit und an fast jedem Ort der Welt verfügbar, lange haltbar und sehr gesundAn apple a day keeps the doctor away! … Wir haben hier für euch eine etwas reichhaltigere Variante gebacken, die leicht zuzubereiten ist und bei Outdoortouren schnell die nötige Energie und gute Laune liefert. Thomas bäckt die Apfelküchle auch gerne mit seinen Fotokursgästen in Schweden am Lagerfeuer, dann aber meist ohne Bier im Teig.

Apfelküchle im Bierteig auf dem Lagerfeuer gebacken

Zutaten für die Apfelküchle im Bierteig. Etwas Bier sollte auch für den Teig übrig bleiben. ;-)

Zutaten für ca. 2 Personen

  • ca. 250g Weizenmehl – funktioniert auch glutenfrei z.B. mit Buchweizenmehl
  • 1 Ei (alternativ Volleipulver)
  • ca. 90 ml Bier – geht sicherlich auch mit alkoholfreiem Bier
  • 1 Prise Salz
  • 1 gestr. Teelöffel Rohrzucker
  • 2 Äpfel (gerne saure Sorten)
  • ca. 70ml hitzebeständiges Öl
  • 1 Esslöffel Zimt-Zucker

Apfelküchle im Bierteig auf dem Lagerfeuer gebacken

Die Äpfel werden wie ein Schnitzel paniert.

Die wirklich ganz leichte Zubereitung:

  1. Nur ca. 150 g Mehl, Salz und Zucker trocken vermischen.
  2. Das Ei zugeben und dann das Bier portionsweise unterrühren bis die gewünschte, pastöse Konsistenz erreicht ist. Die Masse sollte nicht zu flüssig sein! Ein Schluck Öl im Teig verhindert das vorschnelle Anbacken in der Pfanne.
  3. Die Masse ruhen lassen, besonders wenn ihr Buchweizenmehl verwendet. In der Zwischenzeit schneidet ihr die (geschälten?!) Äpfel in ca. 7 mm starke Ringe. Unsere Erfahrung zeigt, dass es outdoors besser ist, erst die Äpfel in Scheiben zu schneiden und dann das Kerngehäuse herauszulösen.
  4. Im Rest des Mehles “wälzt” ihr nun die Apfelringe, bevor ihr sie in den Bierteig taucht.
  5. Haftet der Bierteig schön an den Ringen, nehmt ihr diese direkt an der vorerhitzen öligen Pfanne aus dem Teig heraus und gebt die teigumschlossenen Küchle direkt in die Pfanne.
  6. Nun einfach von beiden Seiten schön braun backen … ca. 3-4 Minuten je Seite.
  7. Auf dem Brettchen streut sich nun jeder Zimtzucker nach Belieben darüber und genießt diesen kleinen Luxus in der Wildnis oder am heimischen Lagerfeuer.

Gutes Gelingen, guten Appetit und bestimmt ist noch etwas von dem Bier übrig ;-)!

Die Apfelküchle waren die ideale Nachspeise für unseren Wirsingtopf mit Kokosmilch.

Apfelküchle im Bierteig auf dem Lagerfeuer gebacken

Bei unserer Gusspfanne, brauchen wir nur ganz wenig Öl zum Backen.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

One Response to Apfelküchle in Bierteig für die Draussenküche

  1. Pingback: Wirsingtopf mit Kokosmilch aus der Draussenküche - outdoor-hochgenuss.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.