Sauerkrautsuppe – herzhaft, würzig, schmackhaft und das nicht nur im Winter

Sauerkrautsuppe mit Kassler und frischem Brot

Das Wichtigste im Vordergrund Sauerkraut und Gewürze

Wenn ihr Thomas nach seinem Lieblingsessen fragt, kommt garantiert “Sauerkrautsuppe” auf´s Treppchen. Er kann diese herzhafte Suppe wirklich zu jeder Jahreszeit essen und lässt sich auch immer wieder Varianten einfallen. Wir zeigen euch hier mal eine etwas würzigere Form mit einer scharfen Wurst in der Suppe. Die wichtigesten Zutaten sind aber immer Sauerkraut, Kassler, Kartoffeln und KÜMMEL! Beim Kümmel scheiden sich die Geister vielleicht schon wieder. Aber seid mutig und versucht es mal. Gerade abends draußen, wenn es etwas kühler ist werdet ihr euch vielleicht auch in die Suppe (oder ist es ein Eintopf?) verlieben.

Die Zutaten für die Sauerkrautsuppe:

  • 1,5 Gläser/Dosen Sauerkraut
  • 300 g Kassler
  • 1 Apfel
  • 2 große Zwiebel
  • ca. 500 g Kartoffeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • ca. 200 g gewürfelter durchwachsener Speck
  • 800 ml Gemüse- oder Rinderbrühe
  • 300 g scharfe, harte Wurst z.B. Chorizo, Cabanossi
  • Salz, Pfeffer, Kümmel, Wacholderbeeren, Lorbeerblätter
  • Bratöl

Die ganz einfache Zubereitung der Sauerkrautsuppe

  1. Die grob gewürfelte Zwiebel, die gehackten Knoblauchzehen und den gewürfelten Speck im Topf mit Öl kurz dünsten. Den grob gewürfelten Apfel und die Gewürze dazugeben und auch nur kurz mitrösten.
  2. Jetzt geben wir das Sauerkraut und das grob gewürfelte Kasslerfleisch dazu und lassen alles zusammen mit der Brühe ca. 20 Minuten garen. Zwischendurch umrühren nicht vergessen.
  3. In der Zwischenzeit schneiden wir die scharfe Wurst in grobe Würfel. Nach den 20 Minuten geben wir die Wurstwürfel dazu und lassen alles noch weiter 5 Minuten köcheln.
  4. Zum Schluss das Ganze noch mal mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wir geben lieber zu Anfang nicht zu viel Salz dazu, weil durch die Brühe, den Speck und die Wurst meist genug Salz in die Suppe kommt.
Sauerkrautsuppe auf der Kochmaschine zubereitet

Sauerkrautsuppe und eine Scheibe frisches Mischbrot, mehr brauchts nicht!

Guten Appetit!

Ihr habt ja noch ein halbes Glas Sauerkraut übrig. Für die Barnimer Bauernzipfel passt das ideal.

Aufrufe: 75

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.