Zimtiger Rührkuchen – wenn es mal schneller gehen muss und zu wenig Zeit für Zimtschnecken bleibt

Zimtschnecken Rührkuchen in der Draußenküche

Der zimtige Rührkuchen ist saftiger als er aussieht.

Wir lieben Zimtschnecken – Kanelbullar! Doch manchmal bleibt nur wenig Zeit, um den Appetit auf Süßes zu stillen oder es kommen Gäste auf eine Fika an der Schutzhütte vorbei. Dafür ist dieser schnell zu backende Zimtkuchen bestens geeignet. Wir backen ihn meistens in einer etwas größeren Kastenform was dann auch länger dauert, doch wenn ihr kleine Förmchen habt, sind diese auch schneller durchgebacken und bis der Kochkaffee im Perkolator die richtige Stärke hat, sind auch die ersten zimtigen Rührküchlein fertig.

Butter schmilzt über offener Glut

Die Butter/Margarine verflüssigen wir gleich in der Kastenform, die wir später zum Backen nutzen.

Zutaten für den Zimtkuchen in einer Kastenform mit ca. 1,5 Litern Inhalt

Für die Rührkuchenmasse:
200 g Zucker
2 Eier
2 TL Vanillezucker
2 TL Backpulver
300 g Weizenmehl
100 g geschmolzene Butter/Margarine
200 g Milch/Pflanzenmilch

Zutaten für die Füllung:
2 TL gemahlenen Zimt
75 g Zucker

Kochkaffee im Perkolator über offenem Feuer

Bis der Kochkaffee im Perkolator die richtige Stärke hat, ist auch der Zimt-Rührkuchen durchgebacken.

Zubereitung des Zimtkuchens

  1. Den Zucker mit den Eiern schaumig rühren.
  2. Vanillezucker, Backpulver und Weizenmehl vermischen.
  3. Diese Mehl-Mischung mit der Butter und der Milch zur Ei-Zucker-Mischung geben und schnell alles zu einer geschmeidigen Masse zusammenrühren.
  4. Den Zimt mit dem Zucker für die Füllung in einer Schale mischen.
  5. Die Kastenform ausfetten und wer möchte noch mit Kokosraspeln ausstreuen.
  6. Dann ca. 1/3 des Teiges in die Form füllen und dann ca. 1/3 der Zucker/Zimt-Mischung darüber streuen.
  7. Danach das zweite Drittel des Teiges in die Form geben und das zweite Drittel der Zucker/Zimt-Mischung wieder darüber geben. Den letzten Teil des Teiges in die Kuchenform geben und mit dem Rest der Zucker/Zimt-Mischung abschließen.
  8. Den Zimtrührkuchen ca. 40 Minuten bei nicht zu viel Ober- und Unterhitze backen. Nach ca. 30 Minuten nachschauen, ob das Gebäck auch von oben etwas Farbe hat und die Zucker/Zimt-Mischung schön knusprig karamellisiert ist. Wenn dem nicht so ist, müsst ihr noch etwas Glut für die letzten zehn Minuten obendrauf legen. Ihr könnt auch mit einem Holzstäbchen reinpieksen. Wenn Masse dran kleben bleibt, ist der Zimtrührkuchen noch nicht durchgebacken.
  9. Den Kuchen in der Form etwas abkühlen lassen, bevor ihr ihn herausstürzt. Lauwarm schmeckt er aber am besten.
    Kastenform mit Zimtkuchen und Holzkohlebriketts

    Wenn es zum Schluss noch etwas Oberhitze braucht …

    Smaklig måltid!

    Gutes Gelingen und viel Freude an eurer Fika mit dem zimtigen Rührkuchen, die übrigens mehr ist, als nur eine Kaffeepause!

    Habt ihr noch Lust auf ein deftiges Rezept aus Schweden? Unsere Rehköttbular können wir euch empfehlen.

Visits: 84

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert