Pizzarondelles – wenn sich cucina italiana und cuisine française am Lagerfeuer trifft.

Pizzaschnecken am Lagerfeuer gebacken

In der Gugelhupfformen bleiben die Teilchen schön saftig, lassen sich aber schlecht entnehmen.

Wir hätten unser Gebäck auch einfach nur Pizzaschnecken nennen können, fanden aber durch unsere bunte Mischung der Zutaten, wäre das dem Gebäck nicht gerecht geworden. Unsere Pizzarondelles haben wir in der Kastenform von Petromax mit Deckel gebacken und parallel dazu in einer dekorativen, emaillierten Gugelhupfform, die wir in einem Hordentopf zum Garen brachten.

Zutaten für unsere Pizzaschnecken

Das sind die Zutaten für unsere Pizzarondelles.

Zutaten für ca. vier Personen als Beilage:

Für den Pizzateig gehen wir ähnlich wie bei unseren Empanadas vor:

  • 600 g Mehl Typ 550
  • 300 g Wasser handwarm
  • 50 ml Olivenöl
  • 5 g Hefe frisch oder 1 Päckchen Trockenhefe
  • 2 Teelöffel Salz
  • 1 Teelöffel Zucker

Für den Belag/die Füllung haben wir folgende Zutaten verwendet:

  • 1 Dose Tomaten
  • Pfeffer, Salz, Peperonciniflocken oder Harissa
  • frische Kräuter nach Geschmack und Verfügbarkeit (z.B. Oregano, Rosmarin, Thymian)
  • luftgetrockente französische Salami (z.B.: Saucisson sec)
  • gepresste Knoblauchzehen
  • Zwiebeln
  • Kapern
  • Oliven
  • Schinkenwürfel
  • (veganer) Käse

Pizzaschnecken werden gerollt

Wenn der belegte Pizzateig gerollt wird, ist etwas Können gefragt.

Die Zubereitung in unserer Draussenküche:

  1. In das Weizenmehl eine kleine Mulde formen und darin die Hefe mit etwas warmem Wasser und dem Zucker auflösen. Den entstandenen Hefebrei mit etwas Mehl abdecken.
  2. Parallel die Speckwürfel in der Pfanne oder der Kastenform etwas andünsten/auslassen.
  3. Nach ca. 10-15 Minuten die restlichen Teigzutaten bis auf das Öl dazu geben und verkneten. Wenn der Teig seine entsprechende Festigkeit hat, kommt das Öl dazu und wird kräftig untergeknetet.
  4. Den fertigen Teig an einer warmen Stelle, z.B. in Lagerfeuernähe, abgedeckt ca. 30 Minuten gehen lassen
  5. Während dieser Zeit bereiten wir die Tomatensauce vor, indem wir die Tomaten, Pfeffer, Salz, gehackte Kräuter, gepressten Knoblauch und die Peperonciniflocken (alternativ Harissa) vermischen.
  6. Ist der Teig gut gegart, kneten wir ihn nur leicht durch und rollen ihn rechtecking aus.
  7. Den Teig bestreichen wir dann mit der Tomatensauce, streuen den nicht mehr heißen Speck, dünn geschnittene Salamischeiben, Olivenscheiben und die Kapern darauf. Wer mag verteilt die Zwiebeln auch in dünnen Ringen darauf.
  8. Nun kommt die Kunst des Rollens und Schneidens. Wie im Bild zu sehen, rollen wir das belegte Teigrechteck zu einer langen Rolle auf. Von der Rolle schneiden wir mit einem scharfen Messer ca. 10 cm dicke Scheiben. Das heißt wir teilen den Teig sie dadurch auch auf.
  9. Die einzelnen Rondelles legen wir mit einer Öffnung nach oben in die möglichst schon warme, leicht fettige Kastenform, bestreuen unsere Pizzaschnecken mit geraspeltem (veganen) Käse und lassen das Ganze noch mal ca. 20 Minuten abgedeckt garen, bevor wir sie mit etwas mehr Ober- als Unterhitze  ca. 20-30 Minuten backen.
Pizzaschnecken in der Petromax Kastenform

Vor dem Backen streuen wir noch (veganen) Käse auf die Pizzaschnecken

Gutes Gelingen und guten Appetit!

Durch den veganen Käse ist das Rezept milchfrei und wer jetzt noch die Salami und den Speck durch z.B. Tofu oder anderes Gemüse ersetzt, bekommt eine leckere vegane Lagerfeuermahlzeit.

Dieses Rezept haben wir in Anlehnung an das Petromax Outdoor-Backbuch adaptiert.

Pizzaschnecken in der Gugelhupfform

Bei der Hordentopf Backmethode muss unbedingt ein Abstand zwischen dem Topfboden und der Backform gewahrt werden. In den Topf kommt bodenbedeckend Wasser. Dann Deckel drauf und übers Feuer hängen.

Aufrufe: 83

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Eine Antwort zu Pizzarondelles – wenn sich cucina italiana und cuisine française am Lagerfeuer trifft.

  1. Pingback:Glutenfreie Zucchini Minipizzen als Fingerfood - outdoor-hochgenuss.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.