Outdoor-Weihnachtsmarktgenuss in Luxemburg

Weihnachtsmarkt, Luxemburg, Luxembourg Cité

Blick von der neuen Pont Adolphe auf den Weihnachtsmarkt rund um die Gelbe Frau.

Der Weihnachtsmarkt in Luxemburg breitet sich auf drei verschiedenen Plätzen aus. Geöffnet hat er vom 23.11. bis 24.12.2017.

Direkt vor dem Hotel de Ville (Rathaus) auf dem Place Guillaume 2 leistet der Reiterstatue jetzt eine Eisbahn Gesellschaft. Versierte Eislaufkünstler und Beginner können hier ihre Runde drehen und wer sich besser nicht auf´s Glatteis begeben mag, kann bei einem wärmenden Glühwein dem bunten Treiben zusehen. Nur wenige Meter entfernt auf dem Place d´Armes gibt es dann eine Vielzahl von Buden, die allerlei Futtereien und auch Kunsthandwerk anbieten. Zur Vorweihnachtszeit wird auch die Gëlle Fra, das Wahrzeichen von Luxemburg Stadt vom Weihnachtsmarkttreiben umringt. Hier gibt es nicht nur Stände, sondern auch allerlei Karrussels und sogar ein Riesenrad erfreuen Groß und Klein.

Kulinarischer Tipp: Die Bandbreite der Leckereien ist ähnlich groß wie die Nationalitäten, die man in Luxemburg Stadt antrifft.Norwegischer Flammlachs, belgische Pommes, bretonische Galettes, die gute Thüringer und die ultimative Luxemburger Weihnachtsmarktspezialität Gromperekichelcher. Sie erinnern an die schwäbischen Kartoffelpuffer werden wahlweise auch mit Kompott verzehrt, sind aber feiner gerieben und pikanter gewürzt in Fett schwimmend ausgebacken und sehr lecker.

Weihnachtsmarkt, Luxemburg, Luxembourg Cité

Gromperekichelcher – Luxemburger Zungenbrecher und Gaumenschmaus.

Beim Glühwein freuen wir uns, dass wir an einigen Ständen Wein aus Trauben von der Luxemburger Mosel entdecken. Sommererinnerungen werden wach, haben wir doch im Sommer 2016 die Luxemburger Mosel und einige Weingüter auf dem Fahrrad entdeckt. Das Tassendesign ist an den Ständen sehr unterschiedlich, für alle Souvernirsammler gibt es aber auch eine 2017-Auflage.

Weihnachtsmarkt, Luxemburg, Luxembourg Cité, Riesenrad

Vom Riesenrad aus hat man einen noch besseren Blick über Luxemburg Stadt.

Charmefaktor: Die Vielfalt der Luxemburger spiegelt sich auch in ihrem Angebot auf dem Markt wider, was für uns den besonderen Charme aus macht und natürlich der französische Einfluss, der schon sehr stark zu spüren ist. Cremant wird z.B. in einem extra beheizten Zelt serviert und der Glühwein heißt aben auch Vin Chaud aux Épices. Dazu dann ein charmates: À ta santé!

Besonderheiten: Auf dem Weihnachtsmarkt am Place d´Armes ist eine recht große Bühne aufgebaut und hier gibt es täglich ein abwechslungsreiches Künstlerprogramm. Bei unserem Besuch trällerte ein Gitarrenspieler ein breites Repertoire von Popmusik, was uns ein bisschen an eine Kirmes erinnerte. Die Aussicht vom Weihnachtsmarkt bei der Gëlle Frau eröffnet einen wundervollen Blick hinunter in das Tal der Petrousse und hinüber zur kürzlichen sanierten Pont Adolphe. Direkt unter der Autofahrer-Brücke dockt eine Fußgänger- und Fahrradbrücke, die wir erst auf den zweiten Blick entdecken, an. Vor dem Hotel de Ville steht ein großer, schön gestalteter Briefkasten. Hier dürfen die Briefe und Wunschzettel für den Weihnachtsmann eingeworfen werden. Bei der Fahrt im Riesenrad genießt man einen noch genialeren Ausblick, als der Balkon bei der Gëlle Fra sowieso schon ermöglicht.

 

Tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.