Michael Tschöll – Leidenschaftlicher Bergführer und Outdoor-Fan

Schneeschuhtour am Timmelsjoch

Michael Tschöll – Bergführer in Südtirol

Der gebürtige Passeirer Michael Tschöll, genannt Michl, hat uns bei Kaiserwetter mit hoher Lawinengefahr sicher auf einer Schneeschuhtour rund um die Timmelsalm in Südtirol geführt. Als ruhiger Bergführer liebt er die Berge in seiner Heimat, hat den „Ötzi“ noch am Ursprungsfundort als einer der Ersten gesehen und war schon mit vielen bekannten Bergsteigern gemeinsam auf Tour.

Unsere fünf Fragen an Michl Tschöll:

Was ist für dich ein persönlicher Outdoor-Hochgenuss?

Zu einem persönlichen Outdoor–Hochgenuss gehören für mich eine sehr ruhige, naturbelassene Umgebung mit einem besonderen Tageslicht, wie es häufig früh morgens nach einer Schlechtwetterphase vorkommt, und eine körperliche Aktivität wie Ski- oder Schneeschuhtouren im Winter oder wandern und klettern im Sommer.

Was war für dich bisher das einprägsamste Erlebnis in der Natur?

Da ich von Kindheit an viel in den Bergen unterwegs war, gibt es nicht ein Erlebnis, sondern mehrere die mich geprägt haben. Besonders bei alpinen Unternehmungen mit ungünstigen Witterungs- oder Schneeverhältnissen habe ich das richtige Verhalten in der Natur gelernt. Freundschaften, die bei schwierigen Touren entstanden sind, sind meist intensiver.

Nenne uns drei Anforderungen an ein Genuss-Erlebnis?

Ein aktiver Tag, bei schönem Wetter in einer ruhigen, naturbelassenen Berglandschaft und mit einer Einkehr in einer gemütlichen Berghütte bringt so viel Kraft, dass man wieder Bäume ausreißen kann.

Welche Rolle spielt für dich das in der Natur zu sein?

Als Bergführer habe ich das Glück, in der Natur arbeiten zu können. Ein Zustand, der mich sehr zufrieden macht.

Schneeschuhtour am Platschjoch

Auch auf Schneeschuhen fühlt sich Michl Tschöll sehr wohl.

Welchen Outdoor-Traum möchtest du dir auf jeden Fall erfüllen?

Träumen würde ich von einer Tour im hohen Norden oder auf der Halbinsel Kamtschatka, es wird aber wohl eine Rundtour um mein Heimattal werden. Die mehrtägige Tour wurde in dieser Form noch nicht durchgeführt. Die Route durch die Sarntaler-, Stubaier- und Ötztaleralpen verläuft in einer Höhe zwischen 2000 und 3500 Metern und ist ein ernsthaftes, alpinistisches Unternehmen.

Zum Abschluss: Welchen ultimativen Tipp für ein tolles Genusserlebnis in der Natur hast du?
Ein Erlebnis der ganz besonderen Art ist die Wanderung vom Passeiertal zum Becherhaus 3195m, dem höchsten Schutzhaus Südtirols. Die Wanderung verläuft vorbei an der Timmelsalm, zum Großen Schwarzsee und über den Übeltalferner (Gletscher) hin zum Becherhaus. Ein Sonnenaufgang auf dieser Schutzhütte mit all seinen Phasen ist ein ganz besonderes Erlebnis.

Tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

2 Responses to Michael Tschöll – Leidenschaftlicher Bergführer und Outdoor-Fan

  1. Pingback: Perfektes Outdoor-Wochenende im Passeiertal - outdoor-hochgenuss.de

  2. Pingback: Schneeschuhwanderung auf das Hahnl im Passeiertal | auf-den-berg.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*