Winterliche Kaminkahnfahrt im Spreewald

Winterliche Kaminkahnfahrt im Spreewald

Beginn einer stimmungsvollen abendlichen Kahnfahrt im Spreewald

Wer auf der Suche nach einem romantischen Outdoor-Erlebnis ist, dessen Herz schlägt bei einer winterlichen Kaminkahnfahrt im Spreewald sicher höher. Unser Fährmann Thomas trällerte zwar kein „O sole mio“, wusste aber eine ganze Menge über den Spreewald zu erzählen oder steuerte den Kahn mit sicherer Hand ruhig vor sich hin, um die abendliche Stille auf dem Wasser nicht zu stören.

Winterliche Kaminkahnfahrt im Spreewald

Unser Fährmann Thomas hat Spaß bei der Arbeit.

Wir nahmen Platz am gasbetriebenen Kaminlagerfeuer mitten auf dem rund 9,50 Meter langen und 1,90 Meter breiten Kahn und schon startete die ca. 1 stündige gemütliche Fahrt von Burg Kauper aus durch die schmalen von der Spree abzweigenden Gewässerarme.
Wenn der mit drei Tischen und Doppelbänken ausgestattete Kahn voll besetzt ist, sind bis zu 25 Personen an Bord. Das Wunderbare an der Kaminkahnfahrt ist, dass sie auch bereits für eine bzw. zwei Personen stattfindet. Dann wird einfach ein pauschaler Stundensatz berechnet.

Der Spreewald auch "Klein Venedig" genannt.

Der Spreewald auch „Klein Venedig“ genannt.

Spreewaldtypische Besonderheiten rechts und links

Rechts und links am Ufer entdeckten wir, dass viele Dachgiebel der alten massiven Blockbohlenhäuser vom Schlangenkönig geziert werden. Schlangen waren in der Moor- und Sumpflandschaft des Spreewalds bis 1750 häufiger anzutreffen. Da die Reptilien auch die Wärme lieben, haben sie sich an warmen, trockenen Plätzen zum Sonnenbaden aufgehalten und den Bewohnern des Spreewalds somit gezeigt, wo sie ein neues Zuhause bauen sollten. Als Dank haben die Hausbauer den Schlangenkönig am Giebel des Hauses verewigt. Die auf Steinen gebauten Blockbohlenhäuser bestehen aus ineinander verzahnten Fichten- und Kieferbohlen, erklärte uns unser original Burger Fährmann, ein Reetdach und kleine Fenster machen das Aussehen perfekt.
Auf unserer Strecke durchfuhren wir einige der Holzbrücken, nicht umsonst fühlen sich viele Spreewald-Besucher auf dem Wasser an Venedig erinnert. Spreewaldtypische Brücken hatten früher nur einen Handlauf und wurden und werden darum „Bank“ genannt. Diese Konstruktion resultiert aus der hier früher sehr verbreiteten Landwirtschaft. Auf der offenen Brückenseite konnte man somit einfach die Heugabel einsetzen.

Wanderung auf dem E6 von Lübbenau nach Leipe

Zwei Schlangeköpfe zieren die Giebel der alten Häuser.

 

 

Wohlige Wärme durch den Kamin und warme Getränke


Kühl wurde es uns bei unserer Kahnfahrt nicht: dafür sorgten einerseits die Decken über unseren Beinen und das kleine Lagerfeuer lud zum Wärmen und in die Flammen blicken ein – innerlich wärmten uns Tee und Glühwein, die mit an Bord waren. Im Winter entfaltet durch den frühen Einbruch der Dunkelheit, der Kamin auch schon am Nachmittag seinen vollen Charme. Durch die gemächliche Geschwindigkeit von 2-3 km/h mit der sich unser Kahn durch das Wasser bewegte, hatten wir ausreichend Gelegenheit die an uns vorbei ziehende Szenerie zu genießen.

 

 

Decken und Glühwein sorgen neben dem Kaminfeuer für wohlige Wärme.

Decken und Glühwein sorgen neben dem Kaminfeuer für wohlige Wärme.

 

Bei jedem Wetter ein ganz besonderes Vergnügen

Nachdem wir rund 2/3 unserer Fahrt bei trockenem Wetter erlebten, hat Petrus dann zum Schluss doch noch die Schleusen geöffnet. Das Kaminfeuer wehrte sich erfolgreich gegen die Löschversuche und auch unser Fährmann Thomas hat sich von dem Regenschauer nicht einschüchtern lassen. Für uns lagen zum Regenschutz große Regenschirme bereit. Das Tüpfelchen auf dem „i“ wäre es gewesen wenn der Spreewald sich zum Schneewald gewandelt hätte. Das glauben wir, ist ein ganz besonders idyllisches Vergnügen. Also Daumen drücken, dass Frau Holle aktiv wird, damit ihr die weiße Pracht vom Wasserweg aus erleben könnt. Die Kaminkahnfahrten werden ganzjährig angeboten.

Winterliche Kaminkahnfahrt im Spreewald

Auch im Regen leidet die gute Laune nicht.

 

 

 

 

Weitere Informationen und Buchung ist direkt beim Schlangenkönig  möglich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Vielen Dank an die Tourismus Brandenburg für die Organisation und Einladung zu diesem Outdoor-Erlebnis.

 

 

Tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

2 Responses to Winterliche Kaminkahnfahrt im Spreewald

  1. Oh! Das ist ja mal was anderes! Wir haben vor ein paar Jahren auch eine Kahnfahrt durch den Spreewald gemacht. Das allein ist schon etwas Besonderes. Aber so eine Kaminfahrt durch die Kanäle hat schon was!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*