Jörg Bornmann – Wanderfreak und Outdoor-Fan

Wandern auf dem Zollernburg-Panorama-Traufgang

Jörg Bornmann unterwegs im Ländle auf dem Zollernburg-Panorama-Traufgang.

Jörg Bormann haben wir vor vielen Jahren auf einer Messe kennengelernt, zwischenzeitlich verbindet uns ein herzlicher Kontakt, obwohl er leidenschaftlicher Fan des FC Bayern München ist. Der gebürtige Hesse lebt seit 17 Jahren in München, ist sehr musikalisch und liebt die zum Greifen nahen Berge und auch das Weißbier. Sein ganzes Herzblut steckt der Marketing-Experte in sein Magazin „wanderfreak.de“ mit dem er 2006 online ging und seit Kurzem auch in den „genussfreak.de“.

Unsere fünf Fragen an Jörg Bornmann:

 

Was ist für dich persönlicher Outdoor-Hochgenuss?

„Vieles gehört für mich dazu. Ich bin ja eher der Genuss-Wanderer, d.h. ich muss keine Höhenmeter zählen. Die Natur und Landschaft genießen, z. B. einen Sonnenaufgang, buntes Herbstlaub und leckeres Essen, das muss keine Sterneküche sein, sondern sollte zum Ambiente passen und natürlich ein Gipfelbier.“

Was war für dich bisher das einprägsamste Erlebnis in der Natur?

„Ich hatte schon ganz viele tolle Erlebnisse in der Natur. Das eindrücklichste davon war in meiner Kindheit bzw. Jugend. Ich war zu Besuch in Heidelberg und wir gingen an den Neckar. Dort habe ich zum ersten Mal einen Graureiher gesehen: dieser für mich damals riesige Vogel, der dort auf der Wiese herum stelzte und dann über alle anderen Vögel drüber flog!“

Nenne uns drei Anforderungen an ein Genuss-Erlebnis?

„Oh, das ist vielschichtig! Natürlich gehört die Kulinarik dazu, z. B. eine Speckjause oder Erbsensuppe, es sollte nichts Künstliches sein. Eine gute Infrastruktur finde ich auch wichtig, z. B. abwechslungsreiche Wanderwege mit schönen Ausblicken und dann eine gute Gruppe. Ich bin sehr gerne alleine unterwegs, aber so eine Kleingruppe mit maximal fünf Personen, das liegt mir. Man kommt sehr leicht auf der persönlichen Ebene ins Gespräch, oft einfacher als wenn man gemeinsam am Tisch sitzt.“

Welche Rolle spielt es für dich in der Natur zu sein?

„Das war und ist für mich extrem wichtig. Schon als Kind war ich gerne und viel draußen, so bis zum 17. Geburtstag, zusammen mit meinem Vater. Dann wurden vorübergehend andere Dinge wichtiger, aber seit Anfang 30 bin ich wieder sehr viel in der Natur unterwegs – überwiegend wandernd. Die Idee für mein Online-Magazin entstand auch durch meine Liebe zum Wandern, ich habe sozusagen mein Hobby zum Beruf gemacht. Ich bin wahrscheinlich wesentlich häufiger draußen als die meisten anderen Berufsgruppen.“

Jörg Bornmann Wanderfreak

Jörg Bornmann hat meist ein Lächeln und einen lustigen Spruch auf den Lippen.

Welchen Outdoor-Traum möchtest du dir auf jeden Fall erfüllen?

„Ich habe einige Ziele auf der Agenda: Mich reizt Kanada total auch wenn ich mich damit noch nicht im Detail beschäftigt habe. Ich finde es auch sehr reizvoll sich in so einem Land einfach mal treiben zu lassen. Auch ein Höhentrekking in Peru in 3. oder 4.000 Metern verknüpft mit Übernachtungen in tollen Lodges, darüber habe ich schon einiges gelesen, klingt toll.“

 

Zum Abschluss: Welchen ultimativen Tipp für ein tolles Genusserlebnis in der Natur hast du?

„Es gibt wirklich viele beeindruckende Wanderregionen, die ich schon besucht habe. Mein Favoritengebiet ist Südtirol, die Region ist einfach so vielseitig. Man hat die Dolomiten, das Vinschgau und die Weingegend, man kann 1.000 Mal hinfahren und entdeckt immer wieder Neues. Dieses Jahr war ich am Wilden Kaiser in Tirol, dort entstand eine neue Mehrtageswanderung, die sich sehr flexibel gestalten lässt und nicht zu vergessen die Azoren. Jede der neun Inseln ist anders. Ich finde es sehr faszinierend, dass man die Wanderung auf Höhe des Meeresspiegels beginnt und dann rasch auf über 2.000 Meter kommt.“

 

Tagged , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*