Jean-Paul Peytavin – Urbain V.-Verehrer und Outdoor-Fan

Jean-Paul Peytavin – Urbain V.- Admirateur et adepte des activités de pleine nature

 

Jean-Paul Peytavin in seinem Lozère

Jean-Paul Peytavin in seinem Departement Lozère

Jean-Paul Peytavin ist gelernter Vermessungsingenieur und war als Lehrer für Bauzeichnung und Architektur tätig. Er hat aber auch angehenden Frisören, das Zeichnen von Frisuren beigebracht, wie er uns auf der gemeinsamen Wanderung auf dem GR 670, dem Chemin Urbain V. verraten hat. Die Idee diesen rund 320 km langen Fernwanderweg von Nasbinals im Aubrac bis zum Papstpalast in Avignon zu entwickeln, stammt von dem sportlichen Pensionär und seinem besten Freund. Wandern ist ein ganz wichtiger Bestandteil seines „Unruhestandes“. So ist er auch Mitglied des Vereins „marcher ensemble“ (Gemeinsam wandern), hier steht die Begegnung zwischen und mit Menschen und das gemeinsame Erreichen des Wanderziels mit kulturellem Hintergrund im Vordergrund.

Après des études de Géomètre expert, Jean-Paul Peytavin a travaillé comme enseignant en enseignant en architecture et également dans une école de coiffure ! Petit secret qu’il nous avait confié lors de notre randonnée sur le GR 670, Chemin Urbain V … L’idée de développer ce sentier de Grande Randonnée d’une distance de 329 km à partir de l’Aubrac à Nasbinals jusqu’au Palais des Papes à Avignon, vient d’un de ses amis retraité et sportif. Consacrant aujourd’hui une part importante de son temps à la randonnée, il est également membre de l’association « Marcher ensemble » qui a pour but de se faire rencontrer des gens à travers des randonnées ludiques et culturelles.

Unsere fünf Fragen an Jean-Paul Peytavin:

Cinq questions à Jean-Paul Peytavin:

Was ist für Sie ein persönlicher Outdoor-Hochgenuss?

Qu’est-ce que signifie « délectation de plein air » pour vous ? Le plus grand plaisir d’être en communion avec la nature ?

Zu Wandern, mich in der Natur auszutoben und die Sonne auf der Haut zu spüren.

La randonnée permet de me détendre et j’aime sentir le soleil sur ma peau !

Was war für Sie bisher das einprägsamste Erlebnis in der Natur?

Quelle a été votre expérience la plus mémorable?

Ein Bungee-Sprung vor rund 30 Jahren von einer ehemaligen Eisenbahn-Brücke im Allier, an einem 63 Meter langen Seil. Beeindruckend war die Angst vor dem Absprung und anschließend die Freude diese Angst überwunden zu haben.

Il y a 30 ans ! Un saut à l’élastique d’un ancien pont de chemin de fer dans l’Allier, sur une longue corde de 63 mètres. J’étais impressionné de sauter puis, une fois cette peur surmontée, c’est la joie qui m’a envahi.

Jean-Paul Peytavin markiert seinen Weg URBAIN V.

Jean-Paul Peytavin markiert seinen Weg URBAIN V.

Nennen Sie uns drei Anforderungen an ein Genuss-Erlebnis?

Donnez-nous trois conseils pour un plaisir inoubliable?

Mit Freunden unterwegs bzw. zusammen zu sein und mich selbst einer Herausforderung in der Natur zu stellen. Ich weiß, dass sind nur zwei, aber das sind für mich die wesentlichen.

Etre avec des amis ou sortir avec eux ! Je suis aussi toujours à la recherche de nouvelles expériences dans la nature. Ce sont pour moi les deux choses les plus importantes.

Welche Rolle spielt für Sie das in der Natur zu sein?

Que vous apporte le fait d’exercer des activités de pleine nature?

Es ist wesentlicher Teil für mich in der Natur zu sein, unabhängig vom Wetter – egal ob es regnet oder schneit. In der Natur kann ich meine Sorgen vergessen, den Kopf „lüften“ und mich von Themen befreien, die mich belasten und immer wieder eine neue Erfahrung sammeln. Nicht nur beim Wandern, früher bin ich viel Enduromotorrad gefahren und auch geritten. Meine Tochter hat zwei Pferde, um diese kümmere ich mich sehr gerne und arbeite auch mit ihnen.

C’est essentielle pour moi d’être dans la nature, quelle que soit la météo -peu importe si il pleut ou s’il neige. Dans la nature, je peux oublier mes soucis, « vider ma tête » et oublier les petits tracas de la vie courante. La randonnée me change les idées mais j’aime également pratiquer la moto d’enduro et monter à cheval. Ma fille a deux chevaux que je soigne.

Jean-Paul Peytavin markiert seinen Weg URBAIN V.

Jean-Paul Peytavin markiert seinen Weg URBAIN V.

Welchen Outdoor-Traum möchten Sie sich auf jeden Fall erfüllen?

Quel est votre rêve « de plein air ?

Ich möchte gerne einen Fallschirmsprung machen und mit einem Gleitschirmflugzeug fliegen. Denn Outdoor-Erlebnisse in der Luft habe ich bisher noch nicht erlebt.

Je voudrais faire un saut en parachute et voler en ULM. Je n’ai pas encore eu d’expérience de plein air dans les airs.

 

Zum Abschluss: Welchen ultimativen Tipp für ein tolles Genusserlebnis in der Natur haben Sie?

En conclusion :Pouvez-vous nous citer une expérience inédite dans la nature?

Es ist keine Empfehlung für eine konkrete Strecke sondern aus meiner eigenen persönlichen Erfahrungen möchte ich empfehlen, einen kranken oder behinderten Menschen bei einer Wanderung zu begleiten. Ihm durch die Begleitung sozusagen dieses Naturerlebnis zu ermöglichen, das war für mich auf dem Jakobsweg eine sehr berührende und beeindruckende Erfahrung. Ich habe dort den Wagen von Francis gezogen. Leider ist er zwischenzeitlich verstorben.

Ce n’est pas une recommandation pour un chemin spécifique, mais de ma propre expérience personnelle, je recommande d’accompagner une personne malade ou handicapée lors d’une randonnée. Permettre à une personne de faire cette expérience de la nature, à travers un accompagnement, a été très touchant et émouvant pour moi. J’ai fais cette expérience sur le chemin de Saint-Jacques de Compostelle en tirant la « Joelette » de Françis qui est maintenant décédé.

 

 

Tagged , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*