Die Hossinger Leiter bei Albstadt – einer der Traufgänge

Sensationelle Aussichten.

Der Premiumweg bietet sensationelle Aussichten.

Seit 2011 lockt die Hossinger Leiter ein Premium(rund)wanderweg mit ca. 9 Kilometern bei Albstadt Lautlingen zum Wandern entlang der Albtraufkante. Insgesamt sind die Traufgänger zwischenzeitlich auf sieben Premiumwanderwege mit Rundwanderstrecken zwischen 5,2 und 16,8 Kilometern sowie zwei Premium-Winterwanderwegen angewachsen. Wir haben uns an einem herbstlichen Bilderbuch-Sonntag, der mit knapp 20 Grad eher an einen Sommertag erinnert, auf die Hossinger Leiter begeben. Vom Sonnenschein und den ungewohnten Temperaturen angelockt, haben sich noch viele weitere Traufgänger mit uns auf der Route getummelt.

Traufganghütte Brunnental

Start und Ziel: die Traufganghütte Brunnental, einer der sechs Traufgänge Gastgeber

Ausgangspunkt Traufganghütte Brunnental
Bei der Traufganghütte Brunnental ist der offizielle Startpunkt in die Wanderung und wer noch eine kleine Stärkung vor den ersten Wanderkilometern braucht, hat hierfür ab 11 Uhr von Mittwoch bis Sonntag Gelegenheit. Der junge Hüttenwirt Tobias Hailfinger hat hier zusammen mit seiner Familie eine zünftige Einkehrmöglichkeit geschaffen. Vorbild war das Hüttenkonzept, das es auch im Schwarzwald um Baiersbronn gibt – Wanderern regionale Köstlichkeiten zu fairen Preisen anzubieten. Seine Ausbildung hat Tobias Hailfinger im 5-Sterne-Hotel Bareiss absolviert, das auch die Sattelei-Hütte in Baiersbronn direkt auf der Murgleiter betreibt.  Auf der Speisekarte der Traufganghütte gibt es z.B. ein Schnitzel vom Albschwein. Seit Anfang 2017 bereichern mit den Traufgänge Gastgebern sechs Gastwirte mit tollen kulinarischen Highlights auf oder in der Nähe der verschiedenen Traufgängen und die Hailfingers sind einer davon.
Bevor wir an die Einkehr denken, machen wir uns erst auf den Wanderweg und schon der gut gefüllte Parkplatz lässt darauf schließen, dass an diesem herrlichen Sonntag einige Wanderer noch etwas für ihr Aktiv-Kilometer-Konto tun wollen.

Grill- und Schutzhütte

Vesper- oder Grillvergnügen am Ende des ersten Aufstiegs.

Zuerst die Hossinger Leiter erobern
Wir entscheiden uns für die Gehrichtung die uns zuerst hinauf zur Hossinger Leiter führt somit haben wir den Großteil der Aussichtspunkte ab dem zweiten Streckendrittel und das gefällt uns. Die knapp 3 Kilometer hinauf zur Hossinger Leiter begleitet durch den munter plätschernden Lauterbach, geht es mal mehr mal weniger sanft und stetig durch den Wald Berg auf. Immer wieder können wir schon steil abfallenden Jurafelsen erblicken von denen wir bald herunterschauen werden. Den letzten Teil hinauf zur Hossinger Leiter geht es dann auf einem sehr schmalen Waldweg und die mächtigen hier weit herunterragenden Felsrücken beeindrucken uns sehr. Aus unserer Sicht, eine weitere Bestätigung für unsere Laufrichtung, denn ansonsten würde man die Felsen beim Absteigen wahrnehmen und zumindest im Herbst wenn die Bäume die meisten Blätter schon abgeschüttelt haben, kann es auf dem Waldweg mit dem dicken Laubteppich ganz schön rutschig sein und Achtsamkeit auf den Weg ist erforderlich. Die Hossinger Leiter besteht aus mehreren Stufen teils aus Metall teils aus Stein und führt über schließlich über zwei Brücklein hinauf zur Grillhütte auf 945 Meter ist sehr beliebt. Hier bieten sich einige Picknick-Bänke zum Vespern an, auch ist die Hütte ein wahres Wanderwegekreuz denn auch der Premiumwanderweg Hossinger Hochalb, der zu den ebenfalls zertifizierten Premiumwanderwegen HochAlbPfaden von Meßstetten gehört, läuft hier vorbei. Nicht zuletzt lässt auch der Weitwanderweg Donau-Zollernalb-Weg sich diesen Abschnitt nicht entgehen.

Die Hossinger Leiter

Da ist sie – die Hossinger Leiter

Was hat es denn mit dem Kübelhansfelsen aufsich?
Unser kleiner Traufgangwanderprospekt kündigt als erste Aussicht den Kübelhansfelsen an: Interessanter Name, was verbirgt sich wohl dahinter? Vor Ort erfahren wir nichts darüber, wer dazu etwas weiß, erzählt es uns bitte. Der kleine Prospekt im handlichen quadratischen Taschenformat reicht völlig aus, um die Wanderung zu bestreiten, denn der Weg ist bestens ausgeschildert. Wir steigen weiter durch den Wald nun ganz schön steil an und gelangen am Kübelhansfelsen vorbei aus dem Wald, umrunden eine große Freifläche und blicken auf Hossingen. Immer wieder laden Bänke und Wellness-Liegen zum Sonnenbad ein und wer heute Platz auf einer Bank finden möchte, muss schon ähnlich wie im Service-Center der Bahn eine Nummer ziehen. Nach dem Heimberg auf dem Weg zum Gräbelesfelsen warten weitere Aussichten, die den Blick hinunter nach Lautlingen oder hinüber auf den einen oder anderen Felsrücken freigeben. Oben angekommen, ist der 1,1 Kilometer lange Rundeweg um den Gräbelesberg ein absolutes Muss, denn hier bieten sich jede Menge wundervolle Aussichten in den Schwarzwald oder z.B. auch auf das benachbarte Tieringer Hörnle, auch das können wir nur wärmstens für eine Erwanderung empfehlen.

Eine der herrlichen Aussichten

Eine der herrlichen Aussichten vom Gräbelesberg

Vom Traufgänger zum Draufgänger ist es nur ein kleiner Schritt
Die Ausblicke rund um den Gräbelesberg erhitzen die Gemüter, denn teilweise geht es direkt am Rande des Aussichtsplatzes sicher 200 Meter steil nach unten. Somit ist Vorsicht, Übersicht und Rücksicht geboten gerade wenn es an einem gut frequentierten Sonnentag trubelig zugeht. „Gert gang da net no“, war der verzweifelte Satz einer schwäbischen Ehefrau, deren Mann offensichtlich gefallen daran fand, zumindest mal sachte einen Blick nach unten zu werfen. Die in der Wanderbroschüre angekündigte Höhle nahe dem keltischen Wehrwall, die man mit einer Taschenlampe ausgerüstet, erkunden kann, haben wir leider nicht entdeckt. Aber bei dem brillianten Wetter wäre es auch direkt schade gewesen, sich ins kühle Dunkel zu verschanzen.

Aussicht am steilen Abgrund

Aussicht am steilen Abgrund

Vom Gräbelesberg geht es dann wieder durch den Wald vorbei an kleineren mit dichtem Moos bewachsenen Felsen und zwei üppigen Steinmännchen-Ansammlungen hinunter zum Ausgangspunkt der Traufganghütte. Neben der Hütte bieten sich im Biergarten hinterm Haus noch viele Plätze, allerdings liegen die im Herbst am Nachmittag schon im Schatten – aber wer wird denn an einem so genialen Tag meckern. …

 

Infobox:
Gesamtlänge: 8,9 Kilometer
Dauer: ca. 3,5 Stunden
Höhenmeter: 458 m
Startpunkt und Parken: Traufganghütte Brunnental, Raiten 1, 72459 Albstadt-Laufen
ÖPNV: Verkehrsverbund Neckar-Alb-Donau, Albstadt-Lautlingen (bis zur Traufganghütte 1,4 km) oder Albstadt-Laufen (bis zur Traufganghütte 1,8 km);
Einkehr: Traufganghütte Brunnental; Grillmöglichkeit an der Grillhütte an der Hossinger Leiter

Auch Stefan Blanz von Tourstory hat die Hossinger Leiter  Sprosse für Sprosse erobert!

 

Das Tourenportal zur Hüttensuche und RoutenplanungMehr erfahren ›
Tagged , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

6 Responses to Die Hossinger Leiter bei Albstadt – einer der Traufgänge

  1. Sabine says:

    Der Herbstwanderweg in herrlichen Farben sieht verlockend aus! Dennoch bewundere ich euch ja, dass Ihr nicht gleich in die hübsche Kota der Traufganghütte verschwunden seid. Ist dort eine Sauna untergebracht?

    • Outdoor Hochgenuss says:

      Hallo Sabine, wir waren auch grad wieder aufd er Alb unterwegs und es war herrlich. Die Kota ist als Grillhütte eingesetzt und wir wollen sie auch mal ausprobieren, wenn´s paßt. 😉

  2. Mit den Bergauf-Wandern ist das bei mir so eine Sache 🙂 Ich bin eher Flachlandwanderer. Die Aussichten sehen allerdings toll aus! Eine Sache müsst Ihr mir noch erklären: was ist den ein Traufgang?

    • Outdoor Hochgenuss says:

      Hallo ihr beiden. Einige der Traufgänge sind auch moderat mit Steigungen bestückt und bieten trotzdem Aussichten.
      Weil die Wanderwege um Albstadt herum oft am Albtrauf, also der Abruchkante der Schwäbischen Alb entlanggehen, wurden sie Traufgänge genannt.
      Wir finden es eine schöne Doppeldeutigkeit. 🙂

  3. Pingback: CMT 2016 - neue Outdoor-Aktivitäten aufgeschnappt - outdoor-hochgenuss.de

  4. Pingback: Outdoor-Hochgenuss Rückblick 2015 - outdoor-hochgenuss.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*